FAQs (Frequently asked questions)

Wie unterscheidet sich der Kärntner Landesrechnungshof vom Rechnungshof in Wien?

Der Rechnungshof in Wien und der Kärntner Landesrechnungshof sind beide unabhängige öffentliche Kontrollorgane. Der Kärntner Landesrechnungshof prüft die Gebarung des Landes Kärnten. Der Österreichische Rechnungshof prüft sowohl die Gebarung des Bundes, als auch die Verwendung von Landesmitteln und die Gebarung von Gemeinden. Bei der Prüfung der Landesgebarungen nimmt der Österreichische Rechnungshof meist Querschnittsprüfungen vor, um aus Vergleichen zwischen den Ländern Erfahrungen zu sammeln.
Der große Vorteil des Kärntner Landesrechnungshofs ist die Nähe zu den Prüfungsfeldern in Kärnten. Dadurch kann er rasch und zielgerichtet Einblick in die Prüfungsfelder nehmen.

.....

Gibt es in allen Bundesländern Landesrechnungshöfe?

Alle österreichischen Bundesländer haben eigenständige und unabhängige Landesrechnungshöfe. Das Kontrollamt Wien wurde 2014 in den Stadtrechnungshof umgewandelt. Die Landesrechnungshöfe haben unterschiedliche gesetzliche Grundlagen, wodurch sich die Aufgaben der Kontrollorgane unterscheiden.

.....

Wie koordinieren sich die Landesrechnungshöfe untereinander und mit dem Österreichischen Rechnungshof?

Mindestens zwei Mal jährlich findet eine Konferenz der Landesrechnungshofdirektoren gemeinsam mit der Präsidentin des Österreichischen Rechnungshofs statt. Bei diesen Konferenzen werden die Prüfprogramme untereinander abgestimmt und gemeinsame Prüfprojekte koordiniert.

.....

Welche weiteren Einrichtungen der Finanzkontrolle gibt es?

Neben dem Österreichischen Rechnungshof in Wien und den Landesrechnungshöfen gibt es Kontrollämter, in Kärnten in Klagenfurt, Villach und Wolfsberg. Diese Prüforgane sind in die Kommunalverwaltung eingegliedert.

.....

Was ist Finanzkontrolle?

Die Finanzkontrolle überprüft die ordnungsgemäße Verwendung von Steuergeldern. Der Kärntner Landesrechnungshof achtet bei seinen Prüfungen insbesondere auf die wirtschaftliche und zweckmäßige Verwendung der öffentlichen Mittel. Er hinterfragt dabei vor allem die Wirksamkeit der mit öffentlichen Mitteln finanzierten Maßnahmen.

.....

Was und wen prüft der Kärntner Landesrechnungshof?

Der Kärntner Landesrechnungshof prüft nach Art. 70 der Kärntner Landesverfassung (K-LVG) folgende Bereiche:

  • Gebarung des Landes
  • Gemeindeunternehmungen von Gemeinden unter 10.000 Einwohnern
  • Kosten und Durchführung von Großvorhaben
  • Bericht über den Rechnungsabschluss
  • Förderungen und Subventionen

Sonstige Aufgaben:

  • Gesetzesbegutachtungen
  • Stellungnahmen im Rahmen von Untersuchungsausschüssen des Kärntner Landtags
.....

Wer legt die Prüfungsthemen des Kärntner Landesrechnungshofs fest?

Der Kärntner Landesrechnungshof prüft prinzipiell auf eigene Initiative. Den konkreten Prüfauftrag erteilt der Direktor des Landesrechnungshofs. Großvorhaben und den Landesrechnungsabschluss muss der Kärntner Landesrechnungshof aufgrund von gesetzlichen Grundlagen prüfen.

.....

Wie lange braucht der Kärntner Landesrechnungshof, um einen Bericht zu erstellen?

Bei Großvorhaben und bei der Prüfung des Landesrechnungsabschlusses gibt es gesetzliche Vorgaben für die Dauer der Berichtserstellung. Bei allen anderen Prüfungen hängt die Dauer vom Umfang des Prüfthemas, den verfügbaren Personalressourcen und der Auskunftsfreude der geprüften Stellen ab. Für jede Prüfung wird ein Prüfkonzept und ein Ressourcen- und Terminplan festgelegt, der intern überwacht wird. In der Regel liegt das vorläufige Ergebnis eines Berichts nach drei bis sechs Monaten vor.

.....

Wie wird die Öffentlichkeit über die Arbeit des Kärntner Landesrechnungshofs informiert?

Die Berichte des Kärntner Landesrechnungshofs werden auf der Homepage veröffentlicht.

.....

Können Bürgerinnen und Bürger dem Kärntner Landesrechnungshof einen Prüfauftrag erteilen?

Es gibt kein gesetzlich verankertes Recht, das es Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht dem Kärntner Landesrechnungshof Prüfaufträge zu erteilen. Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern werden aber in der Prüfungsplanung berücksichtigt.

.....

Wer kontrolliert den Kärntner Landesrechnungshof?

Die Berichte des Kärntner Landesrechnungshofs werden im Kontrollausschuss behandelt. Im Rahmen eines Peer-Review-Verfahrens wird die Arbeit des Landesrechnungshofs in regelmäßigen Abständen von externen Kontrollorganen überprüft.

.....

Was kostet der Kärntner Landesrechnungshof?

Die Kosten des Landesrechnungshofs beliefen sich im Jahr 2015 auf 1,31 Millionen Euro.

.....

Was bringt der Kärntner Landesrechnungshof dem Steuerzahler?

Seit der Gründung im Jahr 1997 konnte der Kärntner Landesrechnungshof zahlreiche Einsparungspotenziale aufzeigen, die um ein Vielfaches höher waren als die für den Landesrechnungshof angefallenen Kosten. Zum Beispiel die Prüfung der Umfahrungsstraße in Bad St. Leonhard brachte dem Land Kärnten Einsparungen in Höhe von rund 23 Millionen Euro.

.....

Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählt der Kärntner Landesrechnungshof?

Der Kärntner Landesrechnungshof hat neben Direktor MMag. Günter Bauer, MBA eine administrative Assistentin und 16 Prüferinnen und Prüfer. Darüber hinaus werden regelmäßig Praktikantinnen und Praktikanten beschäftigt.

.....

Wie werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kärntner Landesrechnungshofs entlohnt?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kärntner Landesrechnungshofs sind Landesbedienstete und werden als solche entlohnt.

.....

Wie bildet der Kärntner Landesrechnungshof seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fort?

Die Prüferinnen und Prüfer des Kärntner Landesrechnungshofs absolvieren in den ersten Jahren ihrer Tätigkeit neben der Grundausbildung für Landesbedienstete einen Lehrgang zum „Akademischen Rechnungshofprüfer“. Dieser Lehrgang wurde auf Initiative der Landesrechnungshöfe ins Leben gerufen, dauert zwei Semester und findet an der Wirtschaftsuniversität in Wien statt. Auf diesen Lehrgang aufbauend absolvieren die Prüferinnen und Prüfer einen MBA-Lehrgang, ebenfalls an der Wirtschaftsuniversität in Wien.
Darüber hinaus bildet der Kärntner Landesrechnungshof seine Mitarbeiter laufend ihrer Tätigkeit entsprechend fort. Dadurch sollen sie den Anforderungen der Prüfungspraxis in fachlicher, methodischer, sozialer und persönlicher Kompetenz gerecht werden. Die jährliche Weiterbildungsverpflichtung der Prüferinnen und Prüfer beträgt 40 Stunden.

.....

Wie kann man Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterin des Kärntner Landesrechnungshofs werden?

Freie Stellen am Kärntner Landesrechnungshof werden über die Kärntner Landeszeitung, die Homepage des Kärntner Landesrechnungshofs sowie diverse Medien und Job-Portale ausgeschrieben. Der beste Bewerber bzw. die beste Bewerberin wird im Rahmen eines vierstufigen Objektivierungsverfahrens ausgewählt.

Kärntner Landesrechnungshof
Kaufmanngasse 13H
9020 Klagenfurt am Wörthersee
  +43 676 83332 202
  +43 676 83332 203
  post.lrh@lrh-ktn.at