25 Jahre Landesrechnungshof in einem Buch

veröffentlicht am 19. Dezember 2022

Einleitung

Der Kärntner Landesrechnungshof feierte dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen. In seinem Jubiläumsbuch widmet sich der Landesrechnungshof spannenden Projekten, seinen Berichten, digitaler Expertise, den Gedanken von Volksschulkindern zum Landesrechnungshof und weiteren Highlights aus 25 Jahren.

Pressemitteilung

Schmökern Sie im Jubiläumsbuch des Kärntner Landesrechnungshofs.

Zum Informieren und Schmunzeln

Seit 1997 veröffentlichte der Landesrechnungshof 329 Berichte über 149 geprüfte Stellen. Im Juni feierte er sein 25-jähriges Bestehen im Großen Wappensaal des Landhauses. Das Jubiläumsbuch schließt das Jubiläumsjahr ab.

„Unser Jubiläumsbuch soll den Kärntnerinnen und Kärntnern die wertvolle Arbeit des Landesrechnungshofs näherbringen. Wir laden alle Interessierten herzlich ein, das Buch auf unserer Website durchzublättern oder sich ein gedrucktes Exemplar bei uns abzuholen“, sagt Landesrechnungshofdirektor Günter Bauer.

Im Jubiläumsbuch teilen auch Kinder ihre Gedanken zum Landesrechnungshof. Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule 8 in Klagenfurt zeichneten mit ihren Worten Bilder, die zum Schmunzeln einladen. Gibt es beim Landesrechnungshof vielleicht viele Tiere? Das zwar nicht, lieber Ranjot, aber das Team ist tierisch motiviert. „Wenn Kinder […] das Malrechnen nicht verstehen, können sie beim Landesrechnungshof rechnen lernen“, sagt Amirmahdi. Mit diesem Zitat auf Seite 10 beginnen die kreativen Überlegungen der Kinder zum Landesrechnungshof.

Die fantasievollen Antworten umrahmen die Expertentexte im Buch. Martin Stermitz vom Landesmuseum verfasste einen Beitrag über die jüngste Vergangenheit des Landesrechnungshofs. Was sich beim Landesrechnungshof in den vergangenen fünf Jahren getan hat, erfahren Sie ab Seite 8. Politik- und Rechtswissenschaftlerin Kathrin Stainer-Hämmerle erklärt, warum Vertrauen Kontrolle braucht. Wissen Sie die Antwort? Wenn nicht, blättern Sie zur Seite 34.

Projekt mit Schülerinnen und Schülern

Damit bereits junge Bürgerinnen und Bürger erfahren, was der Landesrechnungshof macht, organisiert er Projekte mit Schulen. Für das Jubiläumsbuch haben Schülerinnen und Schüler fünf Personen aus der Politik und von Rechnungshöfen interviewt. Der Landesrechnungshof hat dafür mit der Musikmittelschule Wolfsberg kooperiert.

Die Schülerinnen und Schüler der 4B-Klasse des Schuljahres 2021/22 interviewten Landeshauptmann Peter Kaiser, Landtagspräsident Reinhart Rohr, Gernot Darmann, den Kontrollausschussvorsitzenden des Kärntner Landtags, Helga Berger, das österreichische Mitglied des Europäischen Rechnungshofs, und Landesrechnungshofdirektor Günter Bauer. Sie wollen wissen, woran Landeshauptmann Kaiser als erstes denkt, wenn er „Kärntner Landesrechnungshof“ hört? Stillen Sie Ihre Neugier auf Seite 59.

Digitale Expertise

Der Landesrechnungshof nutzt die Vorteile der Digitalisierung, um seine Aufgaben besser und effizienter zu erfüllen. Neben Standards wie Videokonferenzen und digitaler Aktenführung haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Expertisen in den Bereichen Data Analytics und Content-Strategie aufgebaut. Innovative digitale Systeme prägen den Prüfprozess. Wie digital der Kärntner Landesrechnungshof arbeitet, erfahren Sie ab Seite 66.

Berichte, um Kärnten zu verbessern

Die vergangenen 25 Jahre Landesrechnungshof sind vollgepackt mit Expertise, spannenden Ergebnissen und vielseitigen Berichten. Im Buch gewährt der Landesrechnungshof Einblicke in 25 Prüfberichte, und zwar in einen Bericht aus jedem Jahr seines Bestehens. Den aktuellsten der gewählten Berichte, Klimaschutz, finden Sie auf Seite 38, den ältesten, Ausbau der Strahlentherapie am LKH Klagenfurt, auf Seite 54.

Krankenanstalten, Kinderbetreuung oder Klimaschutz sind Bereiche, die die ganze Bevölkerung und auch den Landesrechnungshof beschäftigen. Jeder Bericht beleuchtet Aspekte des Geschehens in Kärnten.

„Wir sind motiviert, mit unseren Empfehlungen dabei zu helfen, unser Bundesland und das Leben der Kärntnerinnen und Kärntner zu verbessern“, sagt Direktor Bauer.

Pressefotos

Download

Landesrechnungshofdirektor Günter Bauer überreichte Landtagspräsident Reinhart Rohr das Jubiläumsbuch.

© LPD Kärnten/Stein